100 Faces & Places

ich möchte bis zum Ende der Sommerferien 100 „Pforzheimer“ und natürlich auch „Pforzheimerinnen“ an ihrem Lieblingsplatz fotografieren. Diese sollten dann auch bereit sein sich dauerhaft, also durchaus für 100erte von Jahren zu veröffentlichen, auch auf der Website. Letztendlich aber im Landesarchiv als letzter Ort. Das Stadtachiv mag keine Zusammenarbeit mit mir, oder eher umgekehrt:-) Auch wird es ein Fotobuch davon geben, was dann zum Selbskostenpreis zu erwerben ist. Zudem ist geplant, voraugesetzt es gibt nen Sponsor diese Fotos für etwa ein Jahr in der Stadt auszustellen.

Da es um ein zeitloses Projekt geht, werden die Fotos in Schwarzweiss gemacht.
Wer Lust hat, darf sich gerne melden, oder mich direkt in der Stadt ansprechen, denn letztendlich sollte es eine gewisse Spontanität mit sich bringen. Gerne auch Geschäftsinhaber, vor ihren Geschäften. Es ist ein -non-commerzial-project- Und soll letztendlich dazu dienen unseren Nachfahren einen Blick in die Vergangenheit, wie die Pforzemer im Sommer 2019 gelebt haben, zu erlauben.
ES wird kein besonderes aufwändiges Shooting werden, das erlaubt schon die Menge an Models nicht. Und logischerweise gibts dafür kein Casting oder gemeinsame Shootings. 
Gerne könnt ihr dafür mit Katz und Hund oder Oma und Enkeln kommen, auch ganze Familien. Wichtig dabei wäre noch ne Kurz-Geschichte, was euch an diesem Ort so wichtig ist. Stylen könnt ihr euch wie ihr wollt, allerdings sind Sonnenbrillen eher verpönt. Man sollte euch auch noch in zweihundert Jahren in die Augen schauen können. 
Ich brauche von den Personen jeweils nur 1-2 Fotos. Dass ihr die Bilder natürlich bekommt, versteht sich von selbst. Gerne könnt ihr diesen Artikel teilen
Ein Problem bei dieser Geschichte wird sicherlich sein, dass irgendeiner wieder mal diese Idee aufgreift um damit das Gleiche zu tun, aber des Geldes wegen um selbst Geld damit zu verdienen, in dem er euch dann eventuell eure eigenen Bilder für teures Geld andreht. Ich kenne das aus anderen Projekten. Insbesondere die Zeitungen oder bestimmte Fotografen tun das gerne.
Ich kann mir diese Idee nicht schützen lassen. Aber mir geht es darum, dass es kostenfrei und somit neutral und authentisch bleibt. Es ist ein Projekt von uns allen für uns alle. Und nur ihr selbst habt es dann in der Hand, ob ihr jemanden unterstützt der mit euch Geld verdient oder aus Überzeugung mitmacht. Wer mich kennt weiss auch dass ich mich an Abmachungen halte. Wenn Kosten auftauchen, dann nur alles zum Selbstkostenpreis. Auch werden diese Bilder dann rechtlich geschützt damit auch keiner in 100 Jahren damit was verdienen kann:-) Wir sind Pforzheim Wir machen das Wir machen was für die Stadt und reden nicht nur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!